Deutschland sch├╝tzt sich!

„Zum Schutz von Volk und Staat“ vor bösen Terroristen und anderen Ganoven, kümmert sich die Christlich Demokratische Union, allen voran unser genialer Innenminister, um neue Gesetze und Regelungen, die uns allen ein ruhigeres Leben bescheren sollen. Dabei ist es sicherlich sehr richtig auf die Freiheitsrechte der Menschen in Deutschland nicht so viel wert zu legen, wenn es doch so durch Komplettüberwachung möglich ist die einzelnen Schritte der Verbrecher genau zu beobachten.

Das grobe Konzept dabei kommt von Wolfgang Schäuble, derzeitiger Innenminister und Politiker der CDU. Schäuble hätte diese Methoden, die er nun einführen will, sicherlich schon gern viel früher in Deutschland als gängige Praxis gesehen, denn er selbst ist am 12. Oktober 1990 einem Attentat zum Opfer gefallen. So könnte man meinen, er wisse von was er spreche, da er sich um die Sicherheit der Deutschen sorgt, auch wenn manche vermuten er leide eventuell an einer Posttraumatischen Belastungsstörung, doch da das Innenministerium zu seiner gesundheitlichen Genesung keine Angaben macht, scheint wohl alles in Ordnung zu sein.

Das neue Prinzip, welches uns alle vor den großen Absurditäten der Menschheit schützen soll ist einfach - jeder hier im Lande wird unter Verdacht gestellt und überwacht - genau, überwacht! Telefonverbindungen, SMS, Standortdaten bei der Handynutzung, E-Mails und der ganze Datenverkehr im Internet wird einfach kontrolliert, wodurch die ganzen schlimmen Taten dann letztendlich verhindert werden können. Ja und die paar Bürger die nicht böse sind, haben ja auch nix zu verbergen und darum ist es auch nicht schlimm, wenn man so in die Grundrechte der Bürger eingreift.

Grundrechte wie Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und so weiter werden durch die neuen kommenden Gesetze, einige sind mittlerweile schon beschlossen, eingeschränkt. Für die komplette Durchsetzung dessen sind dann da und dort noch Änderungen am Grundgesetz notwendig, aber was soll's - die Sicherheit aller Deutschen steht auf dem Spiel!

Allen, die gerade überlegen, wo sie das Wort „Grundrechte“ schon einmal gehört haben, hier eine kurze Hilfe - diese so genannten Grundrechte stellen die ersten neunzehn Artikel im Grundgesetz dar, sie sind somit also die bedeutsamsten. Gehört haben die meisten von diesen wohl im Geschichtsunterricht, denn schon in der Weimarer Republik gab es Grundrechte, diese wurden dann mit der Verordnung "zum Schutz von Volk und Staat" am 28. Februar 1933 vom damaligen Reichspräsidenten sehr stark eingeschränkt.

Da allerdings für eine Totalüberwachung noch eine zentrale Datenbank mit biometrischen Bildern eines jeden Deutschen und biometrischem Fingerabdruck nötig sind, nimmt sich dem unser Innenminister auch noch an – denn so können die Schurken effektiv gefasst werden, es ist gut, wenn Polizei und andere Organe des Staates alle Details der Bürger per Mausklick abrufen können, denn nur so lässt sich gezielt beobachten. Auch von Vorteil ist, dass man nun endlich ein sieht, die für die Abrechnung der Maut gespeicherten Daten mit für die Verbrecherjagt zu nutzen, damit kann auch das kleinste Detail nicht verloren gehen!

Um letztendlich all diese Methoden aktiv in der Terrorabwehr zu nutzen, gibt es bereits Konzepte die Bundeswehr auch im inneren ein zu setzen – gut, dass Deutschland sich 1955 wiederbewaffnet hat, sonst ständen nun keine Truppen zum Einsatz gegen einzelne böse Subjekte der Deutschen Bevölkerung zur Verfügung!

Resümierend betrachtet, kann sich Deutschland nun mit diesen ganzen Maßnahmen doch ein ganzes Stück sicherer vor dem Terror und anderen Verbrechern fühlen, bleibt zu hoffen, dass das Ziel des Gläsernen Menschen erreicht wird, denn wie schon in der Geschichte durch Stasi und andere ähnliche Vorläufer bewiesen wurde, kann nur die absolute Kontrolle auch die absolute Sicherheit bringen!

vom 24.04.07 um 3:10 Uhr, 0 Kommentare
Tags: menschenstatement

BCC was ist das?

Da bekomme ich doch gerade eine E-Mail von der Uni zugeschickt. Darin wird mir die Einschreibung in eine Vorlesung bestätigt. Eigentlich eine schöne Sache, wenn man per Mail informiert wird, dass man erfolgreich eingeschrieben ist.

Wenn ich dann jedoch in den Header der Mail schaue und feststelle, dass neben meiner Email-Adresse da noch weitere ca. 200 Adressen drin stehen und damit weiß, dass diese rund 200 Leute nun auch meine Email-Adresse haben, muss ich doch leicht aggressiv werden, denn mit Datenschutz hat das ja dann wohl nix zu tun.

Sicherlich wird meine Email-Adresse auch an einigen Stellen im Internet angezeigt, in einigen Foren, wo ich dies Vertreten kann oder auch im Impressum auf meiner Homepage, aber der Gedanke, dass nun manche Leute wieder eine komplette fertige Liste mit Email-Adressen in der Hand halten und diese einfach in einen Spamverteiler stecken, erfreut mich dann doch nicht.

Und noch erschreckender ist ja dann der Absender - irgend ein Mitarbeiter der Universität, an der ich studiere, welcher so seinen Job ausübt. Ich muss schon sagen, die Uni hat echt Qualität!

vom 03.04.07 um 20:15 Uhr, 0 Kommentare
Tags: uni

Jahresende

Die Überschrift sagt schon, was wir mittlerweile erreicht haben - das Jahresende.

Ich will nun allerdings nicht, wie jede Zeitung, jeder Fernseh- oder Radiosender mich in diesem Artikel über das Jahr auslassen, keinen Jahresrückblick verfassen, diese dröhnen ja schließlich zur Zeit von allen Seiten auf uns ein. So kurz nach Weihnachten, der Zeit wo alle ihre Wohnzimmer geputzt und geschmückt haben um sich dann gegenseitig vorzugauckeln, wie schön es doch ist, wie nett alle sind und wie friedlich es zugeht, wird uns gezeigt, was so alles tolles und weniger tolles im vergangenen Jahr passierte. Heute wird jedem noch einmal vorgeführt welche grandiosen Leisungen unsere Spitzenpolitiker im Bundestag geleistet haben, wie schön friedlich und bunt die Fußball-WM war; bunt, ja so richtig schön schwarz-rot-gold-bunt und alle haben sich gefreut; und dann wird nebenbei, da es ja nun einmal unumgänglich für einen Jahresrückblick ist, gezeigt, wo Kriege gefürt wurden und Menschen gestoben sind.

Ja und danach? Ganz einfach, wir vergessen einfach wieder alles und spielen schön Friede Freude Eierkuchen, fast so schön wie Weihnachten - das Fest wo man alles noch um so besser vergessen kann, da wir ja alle ganz eng zusammen in unseren Stuben hocken.

Nein, ein Jahresrückblick hat immer so etwas melancholisches, das will ich nicht, meine armen Leser!

Heute möchte ich hier nur allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, viel Kraft für Initiativen und Glück für 2007 wünschen.

vom 31.12.06 um 21:43 Uhr, 0 Kommentare
Tags: quarkmenschen

Seite 52 von 53 <<1...4950515253>>