Eine Winterrunde im Elbsandsteingebirge

Rätsel: Wo bin ich hier?

Rätsel: Wo bin ich hier?

Nachdem wir das neue Jahr schon draußen im Elbsandsteingebirge begonnen hatten, war es mal wieder Zeit eine kleine (oder auch größere?) Wanderung zu unternehmen. Es ging von Schmilka nach Schmilka. Das mag nicht unbedingt sehr weit klingen, doch war unsere Runde für die sich bei einigen noch im Winterschlaf befindlichen Muskeln, nicht ganz ohne. Wir begrüßten zunächst Rübezahl, schauten uns des Richters Schlüchte an, bestaunten den Thorwald von ganz ganz oben und konnten uns auf dem Rückweg gen Schmilka nicht entscheiden ob wir an den Grenzsteinen nun auf tschechischer oder auf deutscher Seite vorbeilaufen.

Es war eine schöne Tour, bei der auch das Wetter bestens mitspielte. Trotz der recht frühlingshaften Temperaturen lag noch etwas Schnee, links und rechts vom Weg hingen ab und zu noch ein paar Eiszapfen herunter. Es herrschte also noch etwas winterliche Stimmung vor. Die Abendstimmung setzte dem ganzen die Krone auf – die Sonne verschwand in der diesigen Winterluft und sorgte für ein tolles Ambiente.

Für euch nun das Rätsel: Wo hab ich mich in dieser fantastischen Abendstimmung wie der „Wanderer über dem Nebelmeer“ auf dem Fels positioniert? Die Auflösung gibts in Teil 2.

  24.02.15 um 19:35 Uhr
  winter, photos, rätsel, sächsische schweiz, wandern
nächster Artikel:
Der Duft von H2S
auch lesen:
vorheriger Artikel:
Reboot: online-edu.de
auch lesen:

Kommentare

Bauer Lindemann
schrieb am 24.02.15 um 20:17 Uhr:

Achhhhh, so ramontisch dieses Bild :-)

Bauer Lindemann
schrieb am 23.03.15 um 22:20 Uhr:

Und wurde das Rätsel nun schon gelöst?

Schäfchen
schrieb am 21.04.15 um 12:00 Uhr:

Hier passiert ja gar nix.

der B.
schrieb am 15.06.15 um 19:01 Uhr:

Manchmal werden Dinge zur Belanglosigkeit. Der Ausblick ist vom Prebischtor.

R. I. P. Sven.

Die Kommentare wurden für diesen Beitrag geschlossen.