Lowa Renegade GTX – eine Nichtkaufempfehlung

Ein Erfahrungsbericht zum Lowa Renegade GTX. Für alle die per Google & Co den Weg an diese Stelle finden. 

Lowa Renegade GTX

Der Lowa Renegade GTX soll angeblich ein Allrounder unter den Wanderschuhen sein. Auf Empfehlung des freundlichen Tapir Leipzig Teams habe ich mir den 170€ Schuh für den Neuseeland Trip zugelegt. Der Sitz ist sehr bequem, auch auf mehrtägigen Touren gibt es diesbezüglich keine Probleme. Ist er vernünftig geschnürt, so gibt es auch keine nennenswerten Blasenprobleme. Auch die GoreTex Membran hält was sie verspricht. Jetzt kommt allerdings das große ABER: Die Verarbeitung! Nach nur ca. zwei Monaten regelmäßiger Nutzung ging er aus dem Leim. Und das im wahrsten Sinne des Wortes – an der Spitze des linken Schuhs löste sich die Verklebung des Sohlenabschlusses vom darunter liegenden Leder. Dass der Gummi danach einreißt, war vorauszusehen. Außerdem sind an beiden Schuhen jeweils zwei Nähte aufgegangen. Von einem 170€ Schuh hatte ich mehr erwartet, schade :-(

Und mein Schuh scheint dabei kein Einzelfall zu sein – ein Bekannter hat das gleiche Klebe-Problem beim gleichen Modell.

Mein persönliches Fazit ist daher eine eindeutige Nichtkaufempfehlung.

  07.06.13 um 10:12 Uhr
  grummel, outdoor equipment
nächster Artikel:
Winterbilder aus Picton
auch lesen:
vorheriger Artikel:
Verrücktes Neuseeland (Teil 1)
auch lesen:

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen





optional, wird nicht veröffentlicht

optional

Bitte rückwärts eingeben!