Spaß mit FileVault

Wer FileVault aktivieren möchte, kann damit durchaus sehr viel Freude haben. Schließlich haben die Apfel-Entwickler keine Mühen gescheut kleine Rätsel einzubauen, ohne deren Lösung nix ist mit Verschlüsselung. Aber wer seine Daten verschlüsseln will, kann sich dafür auch mal auf verschlüsselte Wege begeben ...

Wenn man denn genug Speicherplatz frei geschaufelt hat um FileVault nun endlich zu aktivieren, kann es schon mal zur Fehlermeldung kommen, natürlich ist die ganz Apfel-mäßig auch richtig aussagekräftig:

Bei der Verschlüsselung ist ein Fehler aufgetreten (FileVault-Image konnte nicht erstellt werden). FileVault wird für diesen Benutzerordner deaktiviert und der Ordner wird nicht verschlüsselt.

Was nun machen? Der Apfel bietet nur ein OK an, aber behoben wird das Dilemma dadurch nicht.

Die Lösung ist recht trivial, sofern man den Verschlüsselungsprozess von FileVault schon einmal begonnen und dann abgebrochen hat. Dann existiert eine Datei /Users/Shared/Benutzername.sparseimage, welche der erneute Verschlüsselungsprozess scheinbar weder löschen noch überschreiben kann und deshalb so furchtbar gesprächig abbricht. Also, einfach das Sparseimage da weg nehmen, dann könnt ihr wieder verschlüsseln.

  19.03.11 um 23:30 Uhr
  apfel, facepalm
nächster Artikel:
LaTeX – gleich setzt's was!
auch lesen:
vorheriger Artikel:
Erstaunt über Mutti
auch lesen:

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen





optional, wird nicht veröffentlicht

optional

Bitte rückwärts eingeben!