Die letzten Kilometer in Deutschland

Das Tier am Strand

Ostseestrand in Prora

Nach Greifswald bin ich noch einer Einladung auf die Insel Rügen gefolgt. Ist von Greifswald aus ja tatsächlich nur ein kurzer Abstecher mit der Fähre von Stahlbrode aus. Doch kurz wurde dann auch die Rügenausfahrt: Einmal zum Jasmunder Bodden und zurück. Denn nun hatte mich das Regenwetter erstmals erwischt, dazu noch fieser Gegenwind und jede Menge anderer Touristen. Aber wenigstens konnte das Tier schon mal etwas Strand bestaunen.

Viel ruhiger ging es dagegen im Skulpturenpark Katzow zu. Dieser liegt etwas außerhalb von Katzow, zwischen Greifswald und Wolgast. Und er ist definitiv mindestens einen Besuch wert. Auf einem riesigen Gelände gibt es etliche Skulpturen verschiedener Künstler zu bestaunen. Die meisten sind aus Metall oder Holz hergestellt und haben eine beachtliche Größe. Als absoluter Kunstfrevler, war ich erstaunt wie die verschiedenen Objekte von unterschiedlichen Positionen aus ihre Wirkung verändern. Auch dürfte das Ganze in den verschiedenen Jahreszeiten und zu verschiedenen Witterungsbedingungen ziemlich interessant anzuschauen sein. Also unbedingt mal vorbei schauen, wenn ihr in der Nähe seid!

Peenebrücke in Wolgast – Tor nach Usedom

Peenebrücke in Wolgast – Tor nach Usedom

Nach Katzow ging es nun wirklich die letzten Kilometer über deutschen Boden. Usedom hatte ich noch nie besucht und so sollte es über diese Insel nach Polen gehen. Doch auch wenn die Radwege gut waren, so richtig gekriegt hat mich die Insel nicht. Viel Strand mit zu vielen Touristen (was zugegebenermaßen keine Überraschung im Sommer an der Ostsee sein sollte). Dass da allerdings noch ganz andere Maßstäbe gesetzt werden würden, war mir hier noch nicht klar. Und auch die typisch deutsche Verabschiedung durch den Kurtaxe kassierenden Typen in Bansin hat nicht wirklich zu einem positiv in Erinnerung bleibenden Erlebnis geführt. Was ich mir aber auch einbilde, einfach so auf einer Bank mit Ostseeblick zu sitzen und dann nicht mal für diese Infrastruktur zahlen zu wollen.

Vielen Dank an Romy und Daniel ;-)

  04.09.21 um 22:24 Uhr
  ostsee, radreise, deutschland
auch lesen:
vorheriger Artikel:
Augustbilder 2021
auch lesen:

Kommentare

Daniel Piehler
schrieb am 09.09.21 um 13:12 Uhr:

Gerne wieder, mal sehen wo wir nächstes Jahr sein werden.
Wir konnten deiner Empfehlung leider nicht folgen, da Kindern irgendwie die Fähigkeit fehlt Kunst in irgendeiner Form zu würdigen.

Binni
schrieb am 12.09.21 um 9:53 Uhr:

@Daniel Piehler: Ja etwas weiter südöstlicher dann bitte :-P
Ja ich hätte in dem Alter vermutlich auch nur lange Gesichter gemacht.

Kommentar verfassen





optional, wird nicht veröffentlicht

optional

Bitte rückwärts eingeben!